The Pew Charitable Trusts in der Europäischen Union

The Pew Charitable Trusts in der Europäischen Union
Large group of Yellowfin tuna
A school of bigeye tuna swims in the Pacific Ocean. Leaders in French Polynesia’s Austral and Marquesas islands are pushing for protections for local fisheries experiencing declines due to threats, including overfishing throughout the Pacific.
Giordano Cipriani Getty Images

Überblick

The Pew Charitable Trusts setzt sich mit wissenschaftsbasierter Interessenvertretung und konkreten Daten für dialogbereite Regierungen ein und unterstützt wissenschaftliche Forschungsarbeiten, um in einem breiten Spektrum an Problemen etwas zu bewirken. Dazu gehören unter anderem der Schutz der Weltmeere, das Fischereimanagement, die Reform des Strafwesens und die Antibiotikaresistenz. Wir setzen uns dafür ein, die öffentliche Politik zu verbessern, die Öffentlichkeit auf angemessene Weise zu unterrichten und das gesellschaftliche Leben anzuregen.

Das Pew Research Center, eine Unterorganisation von The Pew Charitable Trusts, befasst sich mit aktuellen globalen Einstellungen und demografischen Trends und hilft politischen Entscheidungsträgern und der Öffentlichkeit dabei, sich auf die Probleme von morgen einzustellen. Das Forschungszentrum führt seit 1991 Meinungsumfragen in ganz Europa durch und erfasst die Ansichten zu Wirtschaft, Handel, Religion und der Europäischen Union (EU).

In Europa konzentriert sich The Pew Charitable Trusts in erster Linie auf Kampagnen zum Umweltschutz im Zusammenhang mit dem Schutz und der nachhaltigen Nutzung der Meeresumwelt – von den Gewässern Nordwesteuropas bis hin zur Hohen See, die keiner einzelstaatlichen Gerichtsbarkeit unterliegt. Überdies setzt sich Pew für den Schutz von Meeresökosystemen ein, die zu den Übersee-Territorien Frankreichs und des Vereinigten Königreichs gehören, und arbeitet über sein Büro in Brüssel gemeinsam mit EU-Institutionen an einer Vielzahl globaler Umweltschutzfragen.

Wichtige Initiativen

Pews Fachwissen im Bereich Umweltschutz erstreckt sich auf 40 Jahre an Initiativen zum Schutz von Wildnisgebieten, zur Wiederherstellung der Artenvielfalt und zur Aufklärungsarbeit hinsichtlich der Meeresökologie. Unsere Projekte zum Schutz der Weltmeere beinhalten Bemühungen zur Wahrung von Habitaten, zur Vermeidung von Plastik im Ozean, zur Reform der Governance für die Hohe See sowie zum Kampf gegen nicht-nachhaltige Praktiken in der Fischerei. Diese Initiativen haben alle dasselbe Ziel: die Produktivität, die Artenvielfalt und den Reichtum unserer Ozeane wiederherzustellen. Wir arbeiten eng mit Partnern zusammen, die sich gleichermaßen für unabhängige Forschung, nachweisliche Ergebnisse und die Interessen der Öffentlichkeit einsetzen.

Die Wissenschaft bietet die entscheidende Grundlage von Pews fortlaufender Arbeit für den Umweltschutz zu Wasser und zu Lande. Pews Experten bieten technisches Fachwissen, entwickeln und verwalten Forschungsprojekte und kommunizieren wissenschaftliche und analytische Ergebnisse effektiv und weitreichend, um damit Grundlagen für Schutzmaßnahmen sowie eine nachhaltige Bewirtschaftung globaler natürlicher Ressourcen zu liefern.

Zusätzlich setzt sich das „Pew Fellows Program in Marine Conservation“ dafür ein, die Gesundheit der Ozeane zu verbessern, indem es qualitativ hochwertige Forschungsarbeiten anstößt und eine internationale Gemeinschaft von Experten unterstützt, die gemeinsam an Lösungen für die Probleme unserer Ozeane arbeiten.

Unser Ziel

Unsere Arbeit als globale Nichtregierungsorganisation baut auf dem Ansatz der Gründer von The Pew Charitable Trusts auf, welcher in das Jahr 1948 zurückreicht. Pew bringt eine auf Daten basierte und ergebnisorientierte Herangehensweise in eine Vielzahl von Projektinitiativen ein. Seit mehr als 70 Jahren können wir Gleichgültigkeit in entschlossenes Handeln umwandeln, indem wir schwierige Fragen stellen, Probleme untersuchen, mit starken Partnern zusammenarbeiten und uns um effektive Lösungen bemühen, die verschiedene Interessenvertreter zusammenbringen.

The front facade of the Supreme Court of the United States in Washington, DC.
ian-hutchinson-U8WfiRpsQ7Y-unsplash.jpg_master

Agenda for America

A collection of resources to help federal, state, and local decision-makers set an achievable agenda for all Americans

Quick View

Data-driven policymaking is not just a tool for finding new solutions for emerging challenges, it makes government more effective and better able to serve the public interest. In the coming months, President Joe Biden and the 117th Congress will tackle a number of environmental, health, public safety, and fiscal and economic issues—nearly all of them complicated by the COVID-19 pandemic. To help solve specific, systemic problems in a nonpartisan fashion, Pew has compiled a series of briefings and recommendations based on our research, technical assistance, and advocacy work across America.

Lightbulbs
Lightbulbs

States of Innovation

Data-driven state policy innovations across America

Quick View

Data-driven policymaking is not just a tool for finding new solutions for difficult challenges. When states serve their traditional role as laboratories of innovation, they increase the American people’s confidence that the government they choose—no matter the size—can be effective, responsive, and in the public interest.